Donnerstag, 26. Juni 2014

Fruktosereduzierte Marmelade, Gelee ... bei Fructoseintoleanz selber kochen

Fructosereduzierte Marmelade, Gelee, ...
      gibt es inzwischen im WWW zu kaufen.

ABER ich koche sooooo gerne Marmelade.

Da ich selbst Fruktoseintoleanz habe, dachte ich ... mal sehen was FRAU da so machen kann?!

Rhabarber geht, Holunderblüten gehen, Himbeeren naja ... Süßkirschen - lieber nicht

Aber der Sommer ist da -
               und im Garten wächst alles ...


Also ran ans Obst, an die Tabellen (Fruktosegehalt nachschlagen), Traubenzucker und Geleefix kaufen ... und einfach probieren. Mal sehen, was klappt ...

So der 1. Versuch ...
Alles fruktosereduziert.
Hier die Rezepte:

Holunderblüten-Gelee oder auch Hugo-Gelee



1 Eimer (10 Liter) Holunderblüten pflücken (zusammengedrückt ca. ½ Eimer)

Achtung! Ungeziefer vorher entfernen, denn die Blüten werden nicht gewaschen!



Ansatz:

Die Blüten in einen großen Topf geben und nochmals zusammendrücken.


Dann – je nach Geschmack mit 3 Liter:

Wasser

oder Sekt / Weißwein (ACHTUNG nur sehr trockenen nehmen - hoher Fruktosegehalt)
oder Halb Wasser - halb Sekt - oder nur Wasser

aufkochen und damit die Blüten

übergießen und kräftig zusammendrücken. Die Blüten müssen komplett mit Flüssigkeit bedeckt sein (evtl. noch etwas Flüssigkeit nachfüllen.)

Den Topf schließen und 24 – 48 Stunden ziehen lassen (kühl und dunkel).

Alles durch ein Mulltuch abseihen und den Saft von 3 Zitronen zugeben.



Traubenzucker für die entsprechende Menge Flüssigkeit (3 Liter) zufügen, kochen, fertig.

Nach Geschmack wählen 

            Gelierfix 2 zu 1 = 500 g Traubenzucker je 0,7 Liter
oder 
             Gelfix 3 : 1 = 350 g Traubenzucker auf 0,9 Liter Flüssigkeit


Fruktosefrei ist das Holundergelee, wenn es ohne Sekt oder Wein gemacht wird. Ich habe nirgends Angaben im Netz gefunden, ob Holunderblüten Fructose enthalten. Aber bei frusano gibt es Holunderblütensirup und der ist fructosefrei, also nehme ich mal an, dass Holunderblüten ohne Fructose sind ...

Bei Gelierpulver bzw. Geliermittel müsst ihr aber auch die Inhaltsstoffe lesen, denn machmal ist da Fruktose drin.
Ich verwende gern
           Dr. Oetker Gelfix Super (3:1) - ist mit Dextrose
und     Ruf Gelierfix 2 zu 1              - auch mit Dextrose


Ich mag den "blumigen" Geschmack von Holunderblüten nicht so, daher habe ich 1,5 Liter trockenen Weißwein und 1,5 Liter Wasser als Ansatz genommen und 1,7 kg Traubenzucker und 5 Beutel Gelierfix 2:1. 
Ergebnis - mir schmeckt es ...

Für die Rhabarbermarmelade habe ich Gelfix super (3:1) genommen und nach Packungsanleitung gekocht. Auch lecker, nicht zu sauer ... aber das wichtigste - ES SCHMECKT WIE ECHTE MARMELADE MIT ECHTEM ZUCKER !!!
Rote-Grütze-Marmelade

Zutaten:
1,5 kg Rhabarber
0,5 kg Himbeeren
0,5 kg schwarze Johannisbeeren
1,0 kg Erdbeeren
1,5 kg Traubenzucker / Dextrose
2 x Geliermittel 2:1
1 x Geliermittel 3:1

Das Obst würfeln und zusammen mit dem Zucker zum Kochen bringen und nach Anweisung des Geliermittels kochen.

Aprikosen-Kokos-Marmelade mit Honigmelone

Zutaten:
1      Honigmelone (ca. 1 kg)
1 kg Aprikosen
2 Dosen Kokosmilch (je ca. 400 ml)
4 x Zitronensäure
1 kg Traubenzucke
2 x Geliermittel 2:1

Das Obst würfeln und zusammen mit dem Zucker zum Kochen bringen und nach Anweisung des Geliermittels kochen.

Angaben zum Fruktosegehalt des Obstes (z.Bsp. hier nachzulesen - Angaben ohne Gewähr)
Rhabarber (je 100g) ca. 0,39 g Fruktose
Himbeeren (je 100g) ca. 2,04 g Fruktose
Johannisbeeren (je 100g) ca. 3,07 g - 5,18 g Fructose
Erdbeeren (je 100g) ca. 2,28 g Fructose
Aprikosen (je 100g) ca. 0,88 g Fruktose

Liebe Grüße

Frau Tschi-Tschi