Dienstag, 8. Juli 2014

DIY: T-Shirt Design mit Bleiche

DIY: T-Shirt Design Upcycling mit Bleiche (z. Bsp. Klorix, Domestos, ...)

So, die Kinder wollen mal wieder beschäftigt werden ... und ich möchte was neues Testen ...
Also erinnerte ich mich hieran und hieran ... und fand es cool ...

Auf los geht es los ...
Als erstes habe ich mir von meiner Freundin (sie hat eine Werbestudio) einige Buchstaben und Motive auf Folie drucken lassen. Genausogut geht aber auch Buchfolie - die Motive aufmalen, ausschneiden und auf ein T-Shirt kleben.


So sah es aus, als die Kinder fertig waren ..


Dann kam das Bleichmittel zum Einsatz (ACHTUNG - NUR IM FREIEN VERWENDEN !!!) und zur Sicherheit auch Handschuhe tragen.


Beim Bleichvorgang kann man zugucken ...T-Shirt trocknen lassen ...


Dann die Folie wieder abziehen und waschen (und zwar sofort - falls ihr die Maschine nicht voll kriegt, wenigstens erstmal mit Hand auswaschen, sonst gibt es Löcher im Stoff) ...

                       und so sieht es aus wenn es fertig ist ...


Und auch am GALAXY - Shirt habe ich mich probiert ... einfach nur Reiniger aufsprühen - FERTIG ...

Dann habe ich aber noch diese Art im WWW gesehen und wollte es (in Vorbereitung auf den Kindergeburtstag) gleich noch testen. Leider habe ich bei uns keinen Bleach Pen gefunden. Gibt es das überhaupt im deutschen Einzelhandel? Egal, dann wird halt improvisiert.

Ich habe mir Kreide genommen und auf den Shirts den Text vorgeschrieben bzw. gemalt. Dann das Bleichmittel in einen Becher geben und mit einem Pinsel das Vorgemalte "nachspuren". Funktioniert ohne Probleme, aber der Pinsel hat hinterher keine Borsten mehr (ich brauchte sogar 2 Pinsel) ...


... und wieder beim Trocknen zugucken ...


... und waschen ... und bügeln ... FERTIG.

Ich habe mehrere T-Shirts so gestaltet und habe die Erfahrung gemacht, dass es am besten im Sommer (bei Hitze und bei Sonnenschein) funktioniert. Die Erklärung ist recht simpel, durch Sonneneinstrahlung und Wärme trocknet die behandelte Fläche sehr schnell. Bei kühlem Wetter trocknet es zu langsam und die Flüssigkeit "zieht" unter die Folie, dadurch sind die Grenzen nicht so deutlich (schlecht bei Buchstaben), der Gesamteindruck ist "verwaschener" oder gar nicht erkennbar ...

So und jetzt (ERSTMALS) zu creadienstag damit. 
 
Liebe Grüße

Frau Tschi-Tschi